Wir haben viele Fortschritte in der Welt der Technologie miterlebt. Sie alle helfen uns, mit unseren Lieben und Kunden in Kontakt zu treten. Das Web war auch Teil der großartigen Technologien. Heute können wir uns bequem von zu Hause aus unterhalten, indem wir Hunderttausende von Websites besuchen.

Aus der Sicht eines Geschäftsinhabers ist Webdesign wirklich wichtig. Wenn Sie Ihr Website-Design so gut wie möglich gestalten möchten, empfehlen wir Ihnen, sich über die neuesten Trends zu informieren. Informieren Sie uns über einige von ihnen.

1. Flaches Design

Flaches Design ist ein einfacher Ansatz, der sauberen Raum, zweidimensionale Illustrationen und leuchtende Farben beinhaltet. Es begann wie andere Trends, gewann aber im Laufe der Zeit an Popularität.

Die Popularität dieses Designs beruht auf der Notwendigkeit, Webseiten schnell zu laden. Da die Illustrationen einfach sind, dauert das Laden der Seite nicht ewig. In Bezug auf UX ist dieser Stil bei Webdesignern sehr beliebt.

2. Animierte GIFs

Heutzutage möchten Besucher nicht mehr mühsam nach Informationen im Internet suchen, was bedeutet, dass Websites nicht viel Zeit haben, ihre Augen zu fassen und die erforderlichen Inhalte anzubieten.

Hier entsteht der Bedarf an GIFs. Mit GIFs ist es einfach, Ideen und Botschaften in kurzer Zeit zu vermitteln. Sie sind fesselnd und unterhaltsam zugleich. Das Schöne an GIFs ist, dass sie mit fast allen Mobilgeräten und Webbrowsern kompatibel sind. Jeder kann also davon profitieren, solange er mit dem Internet verbunden ist.

3. Maschinelles Lernen und Bots

Heutzutage chatten wir alle mit Computer-Bots, wenn wir im Internet nach Antworten auf unsere Fragen suchen. Im Laufe der Zeit haben wir viele Fortschritte in der Welt der künstlichen Intelligenz von Bots erlebt.

Google gibt Ihnen beispielsweise Vorschläge, wenn Sie nach etwas suchen, indem Sie relevante Schlüsselwörter eingeben. Es wird Ihre Sätze automatisch vervollständigen, um es Ihnen leichter zu machen, das zu bekommen, was Sie wollen. Daher nutzen auch Websites diese Funktion.

4. Leerraum

Heute bevorzugen wir den „Weniger ist mehr“-Ansatz, was bedeutet, dass Sie viele Websites mit einfachem Layout und viel Weißraum finden können. Es ist eine Art leerer Raum auf Webseiten.

Dieser Bereich hilft Ihnen, einen Unterschied zwischen verschiedenen Abschnitten Ihres Blogs oder Ihrer Website zu schaffen, was es den Besuchern erleichtert, den Inhalt zu lesen und zu verdauen. Daher ist es eine gute Idee, Leerzeichen auf Ihrer Website zu haben.

5. Skizze vs. Photoshop

Im Laufe der Zeit wurde die Debatte darüber, ob man Sketch oder Photoshop für Designzwecke wählen sollte, intensiver. Photoshop ist seit vielen Jahren die beliebteste Wahl für Profis. Sketch gewinnt jedoch mit der Zeit an Popularität.

Sketch ist ein einfaches Softwareprogramm, mit dem Designer Prototypen für Präsentationszwecke erstellen können. Experten sagen voraus, dass es Photoshop in den kommenden Jahren ersetzen wird.

Das sind also die 5 beliebtesten Trends in der Welt des Webdesigns. Wenn Sie ein Webdesigner sind, können Sie diesen Trends folgen, um effektive Webdesigns zu erstellen.