Jedes Jahr achten Einzelhändler und Anzeigenmanager auf den Kalender. Sie schauen zu, warten und planen Monate im Voraus für Black Friday und Cyber ​​Monday. Es ähnelt stark der digitalen Anzeigenversion des Super Bowl für Marken. In vielen Branchen, Branchen und bestimmten Unternehmen arbeiten sie das ganze Jahr über mit Break-Even (oder sogar mit Verlust). Das Verkaufsvolumen der Ferienzeit setzt ihre Hauptbücher wieder in Schwarz. (Daher der Name.)

Paid Social bietet bereits viele kreative Möglichkeiten, um Käufer anzulocken. Die Vielzahl von Anzeigenblöcken und Plattformoptionen bietet Marken viele Möglichkeiten, aufmerksamkeitsstarke Anzeigenerlebnisse zu schaffen, um das Umsatzpotenzial von Black Friday zu nutzen.

Diese Optionen haben nur jedes Jahr zugenommen. Das Facebook / Instagram-Ungetüm hat sich jedes Jahr von statischen Feed-Platzierungen zu interaktiven Sammlungsanzeigen, Geschichten und vielem mehr entwickelt.

Black Friday steht 2020 auf dem Spiel

2020 war für Einzelhändler der höchste Einsatz, den es je für Online-Verkäufe gab, wobei mehrere Faktoren eine Rolle spielten.

COVID-19 verhindert immer noch, dass viele Menschen übermäßig ausgehen, von denen Verkäufer wussten, dass sie die Nachfrage nach Online-Käufen erhöhen würden. Es gab auch einige einzigartige Situationen, die erstmals im März auftraten, als COVID eintraf: Mangel an Lagerfläche, der Versuch, nicht genutzte Einzelhandelsflächen abzudecken, und verspätete Lieferungen von chinesischen Herstellern waren nur einige davon.

Die bevorstehenden Forderungen des Black Friday, kombiniert mit dem Erkenntnisse aus März und April, zusätzliche Betonung auf die Fähigkeit, Aufträge zu erfüllen.

Erfüllungsstress

Es gab eine weitere Falte, die den Einsatz als Welligkeitseffekt dieser Erfüllungsprobleme erhöhte: Im Gegensatz zum Zeitrahmen März / April steht Weihnachten auf einem festgelegten Zeitplan. Es gibt Versandstichtage und die Möglichkeit, innerhalb einer bestimmten Frist zu liefern. Das war im Frühjahr nicht so wichtig, weil es keine bevorstehende Frist gab.

Und für nur noch ein Protokoll zu diesem Feuer: Thanksgiving fiel Ende dieses Jahres und ließ ein paar Tage weniger Einkäufe bis Weihnachten.

Das Ergebnis all dessen summierte sich zu: beispielloser Online-Nachfrage, die in einem konzentrierten Zeitrahmen in einem Umfeld mit Fulfillment-Problemen zusammengefasst ist.

Was bedeutete dies für Werbetreibende?

Werbetreibende sind jedes Jahr an diesen Druck gewöhnt, wussten jedoch, dass dies ein völlig neues Niveau war. Tatsächlich haben sich die Vorhersagen am Erntedankfest erfüllt. Adobe meldete einen Anstieg der Weihnachtsverkäufe um 21,5%. Das sind insgesamt 5,1 Mrd. USD Umsatz!

Der Black Friday und der Cyber ​​Monday im Jahr 2020 bedeuteten, dass mehr getan und verkauft werden musste – in einem Umfeld, in dem alle das Gleiche versuchten.

Lassen Sie die Kreativität regieren

in diesem Umfeld bedeutet, dass sich eine Marke von anderen abheben muss. Wer sind die Marken, die es gut gemacht haben? Schauen wir uns einige Beispiele an.

Story-Maximierung

Eine der am schnellsten wachsenden Anzeigenplatzierungen sind Stories auf Instagram. Sie haben kontinuierlich Inventar hinzugefügt, und Benutzer lieben die ansprechenden Einheiten im Vollbildmodus. Werbetreibende lieben die Möglichkeit, ihre Produkte einem gefangenen Publikum detailliert zu präsentieren.

The Gap hat Story Ads auf kreative Weise gut eingesetzt. Das folgende Beispiel war eigentlich ein Video, das für Facebook dimensioniert war, aber auch eine entsprechende Version in Stories hatte. Es machte sich gut mit einem auffälligen Bild, Raumnutzung und ständiger Bewegung glücklicher Leute, die die Kleidung vorführen:

Plattformübergreifende Nicken

Einige Plattform-Motive haben einen “Look”. Viele Menschen verknüpfen bestimmte Schriftarten, Layouts und Stile mit Instagram Stories, Snapchat oder TikTok.

Besonders bei TikTok sind die Video-Herausforderungen vorbei. Diese werden normalerweise durch einen Hashtag, die Verwendung eines bestimmten Songs oder ein gemeinsames Thema oder eine Sequenz angeregt, von der jeder Benutzer seine eigene Version erstellt. Eine davon war die „Wipe It Down“ -Herausforderung, bei der der Benutzer seinen Badezimmerspiegel reinigt. Während sie den Spiegel abwischen, erscheint eine andere Version von sich selbst in der Reflexion.

Mixer Brillen haben dies geschickt in ihren Anzeigen verwendet, aber der interessante Teil?

Sie liefen es auf Facebook.

Anerkennung von 2020

Lululemon zeigte eine Abkehr von den üblichen Feiertagsnachrichten. Sie widersetzten sich dem Trend, Angebote, leuchtende Farben und allgemeine Ablenkung davon zu zeigen, wie unterschiedlich die Feiertage für 2020 sind, und sprachen dieses Jahr direkt an.

Die etwas melancholische Anzeige hat einen Voice-Over und einen Text, der im Wesentlichen bestätigt, was 2020 war: ein hartes Jahr. Während es Videoclips zeigt, in denen ihre Kleidung zu sehen ist, steht es überhaupt nicht im Mittelpunkt des Videos.

Der Aufruf zum Handeln bestand darin, eine Reise anzusehen. Wenn Sie darauf klicken, wird der Benutzer zu einem Video mit der Länge 3:13 mit dem Titel „The Art of Feeling“ weitergeleitet, das von einem Lululemon Store Ambassador erstellt wurde.

Es ist eine deutliche Abkehr vom üblichen Urlaubspreis und ein interessantes Risiko für eine Marke.

In den kommenden Wochen wird es interessant sein zu sehen, wo sich die Zahlen aus dem Urlaubsrausch von 2020 ergeben. Nicht nur aus den online getätigten Gesamtverkäufen, sondern auch aus den Ausgaben für digitale und der Frage, ob sich die Ausgaben für bestimmte Branchen verschoben haben.

Es wird den Rest der Geschichte erzählen, die mit Black Friday und Cyber ​​Monday begann.

Quelle