Nachrichten

Dr. Maike Rackwitz siegt beim Goerdeler-Preis 2024

Die Stadt Leipzig hat zusammen mit der Carl und Anneliese Goerdeler-Stiftung und dem Institut für den öffentlichen Sektor e.V. den Kommunalwissenschaftlichen Preis der Stiftung verliehen. Der diesjährige Preisträger ist Dr. Maike Rackwitz, für ihre Dissertation „Understanding the causes, dynamics, and consequences of corporatization: An analysis of local government evidence in England and Germany“. In ihrer Arbeit untersucht Dr. Rackwitz die Rolle von kommunalen Unternehmen im Spannungsfeld von Politik und Wirtschaft, insbesondere die Ursachen, Dynamiken und Folgen von Ausgliederungen kommunaler, öffentlicher Unternehmen in England und Deutschland.

Die Preisverleihung fand im Neuen Rathaus statt, nachdem traditionell am Denkmal von Dr. Carl Friedrich Goerdeler Blumen niedergelegt wurden. Die Carl und Anneliese Goerdeler-Stiftung wurde 1995 gegründet, um Bildung, Wissenschaft, Kunst und Kultur zu fördern, vorzugsweise in Leipzig. Der Kommunalwissenschaftliche Preis der Stiftung wurde erstmals im Jahr 2000 verliehen.

Dr. Carl Friedrich Goerdeler war ein engagierter Kommunalpolitiker, der 1930 zum Oberbürgermeister von Leipzig gewählt wurde. Er blieb zunächst trotz seiner Parteilosigkeit im Amt, trat jedoch im Dezember 1936 zurück, nachdem sein nationalsozialistischer Stellvertreter entgegen seiner Anweisungen das Mendelssohn-Denkmal entfernen ließ. Im Zweiten Weltkrieg wurde Goerdeler einer der führenden Männer des deutschen Widerstandes und wurde am 2. Februar 1945 hingerichtet.

Die Verleihung des Preises und die Forschungstätigkeit von Dr. Rackwitz könnten lokale Auswirkungen auf die kommunale Wirtschaft und Politik haben, da ihre Arbeit Einblicke in die Dynamiken und Folgen von Statusveränderungen öffentlicher Unternehmen bietet. Darüber hinaus haben die Preisverleihung und die Forschung von Dr. Rackwitz auch historische und politische Bedeutung im Kontext von Carl Friedrich Goerdeler und seiner Rolle als Widerstandskämpfer während des Zweiten Weltkriegs.

Die folgende Tabelle enthält Informationen zur Carl und Anneliese Goerdeler-Stiftung:

| Gründungsjahr | 1995 |
| Stiftungszweck | Förderung von Bildung, Wissenschaft, Kunst und Kultur |
| Erster Preisträger | Jahr 2000 |
| Sitz | Leipzig |

Die Verleihung des Preises und die damit verbundene Forschungsarbeit tragen somit zu einem besseren Verständnis von kommunalen Unternehmen bei und könnten langfristig positive Auswirkungen auf die kommunale Verwaltung und Wirtschaft haben.

Lesetipp  Erfolgreiche 20 Jahre Erntemonitoring ohne Gentechnik: Positives Fazit für heimische Ernte


Zum Artikel: Mein Leipzig – „Dr. Maike Rackwitz gewinnt den Goerdeler-Preis 2024“

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"