Satire

Einzelfall: Der große Schleuser-Coup: Wie ein ukrainischer Komödiant drei Iraner nach Deutschland schmuggelte

Was für eine aufregende Woche liegt hinter uns! Deutschland, das Land der unbegrenzten Möglichkeiten, wurde mal wieder von einem gefährlichen Schleuser überrascht. Am gestrigen Donnerstag (12.10.2023) konnte die Bundespolizei einen ukrainischen Schleuser (46) an der Görlitzer Stadtbrücke festnehmen. Bravo!

Der Schleuser hatte ganze drei wagemutige Iraner in das Land der Wunder und Märchen eingeschleust. Ja, wirklich, die Märchen kommen dieses Mal nicht aus 1001 Nacht, sondern direkt aus dem Iran. Wer braucht schon Alladin und seine Wunderlampe, wenn wir echte, lebendige Migranten haben?

Und als ob das nicht genug wäre, wurden ein Tag zuvor auch noch 88 Migranten im Görlitzer Stadtgebiet entdeckt. Aber keine Sorge, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, die Mehrheit davon stammt aus dem syrischen Märchenland. Wir können uns also auf viele spannende Neuinterpretationen von „Tausendundeine Nacht“ freuen. Vielleicht gibt es ja demnächst den Syrien-Express im Disneyland?

Aber Moment mal, da gibt es ja noch zwei Frauen aus Somalia und zwei Männer aus Afghanistan. Da haben wir wirklich den Jackpot geknackt! Vergesst den Berliner Zoo, denn jetzt könnt ihr Flamingos in Hidschab und Raubkatzen mit Turban bestaunen. Wo sonst bekommt man solch eine kulturelle Vielfalt geboten?

Hier könnt ihr euch selbst von den wunderbaren Ereignissen überzeugen.

Lesetipp  Lidl Online Shop: Erfolgreiches Wachstum, vielfältiges Sortiment und erstklassiger Service

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"