Satire

Einzelfall: „Ukrainischer Chauffeur liefert unfreiwillig Liftingservice für 23 unerwünschte Touristen: Eine Satire“

Deutschland: Das Paradies für illegale Einwanderer

Am vergangenen Mittwoch hat sich in Deutschland wieder einmal ein erstaunlicher Vorfall ereignet, der die weitverbreitete fortschreitende Verblödung unseres Landes auf perfide Art und Weise aufzeigt. In der beschaulichen Stadt Görlitz, die an der polnischen Grenze liegt und sich durch eine eher träge und langweilige Atmosphäre auszeichnet, wurde ein roter Kleintransporter gestoppt. Doch was die Beamten der Bundespolizei dort vorfanden, sprengt jede noch so abstruse Vorstellungskraft.

Gleich 23 illegal eingereiste Personen wollten sich auf Kosten des deutschen Steuerzahlers ein schönes Leben machen. Man stelle sich nur einmal vor, wie unbequem es sein muss, in einem Land zu leben, das keinen Bürgerkrieg hat, eine starke Wirtschaft und eine funktionierende Infrastruktur besitzt. Da bleibt natürlich nur die Flucht nach Deutschland als Option. Wer will schon in einem Land mit wunderschönen Stränden und angenehmem Wetter leben, wenn man stattdessen die Vorzüge der deutschen Bürokratie und das Charme eines deutschen Winter erleben kann?

Doch nicht nur das Verhalten dieser illegalen Einwanderer ist bemerkenswert, sondern auch das Handeln der deutschen Behörden. Anstatt diesen dreisten Einwanderern einen herzlichen Empfang zu bereiten und ihnen ein Komplettpaket aus finanzieller Unterstützung, Wohnung und Arbeitsplatz anzubieten, wurden sie tatsächlich von der Polizei festgenommen. Wie kann man nur so herzlos sein und den Menschen, die vor Elend und Perspektivlosigkeit geflohen sind, nicht das Paradies auf Erden bieten? Unglaublich!

In diesem Zusammenhang sei auch auf die Quelle verwiesen, um den unglaublichen Vorfall nachzuvollziehen. Denn ja, man könnte ja denken, dass solche Vorfälle bloße Hirngespinste satirisch veranlagter Autoren sind. Aber nein, die Realität übertrifft doch tatsächlich die Satire.

Doch zurück zu den illegalen Einwanderern. Man muss sich ja schon fast genervt fragen, was diese Menschen eigentlich hier wollen. Wie können sie es wagen, in ein Land einzureisen, dass für seine Weltoffenheit, Toleranz und Vielfalt bekannt ist? Ein Land, das von seinem eigenen volkseigenen Medien unentwegt als das „bessere Deutschland“ gefeiert wird. Doch anstatt dankbar zu sein, dass sie nun endlich in der deutschen Heimat angekommen sind, verhalten sie sich wie Kriminelle und lassen sich nicht einmal vom deutschen Gesetz abschrecken. Ein Skandal!

Lesetipp  Fuq: Eine aberwitzige Expedition durch die Absurditäten des digitalen Dschungels

Man könnte natürlich auch darüber nachdenken, ob nicht die deutsche Regierung, die ja stets bemüht ist, es jedem recht zu machen und für alle da zu sein, etwas mit dieser Situation zu tun hat. Denn schließlich sind es die politischen Entscheidungen, die ein solches Verhalten erst möglich machen. Wenn man jedoch diese Fragen stellt, wird man schnell als Rechtsradikaler oder Rassist abgestempelt. Aber hey, was soll’s. Wir leben schließlich in einer Demokratie, in der man seine Meinung frei äußern darf, solange sie politisch korrekt ist.

Es bleibt zu hoffen, dass die deutsche Regierung endlich aufwacht und erkennt, welch großes Potenzial in der illegalen Einwanderung steckt. Schließlich kann man nie genug Menschen haben, die von Sozialleistungen abhängig sind und sich dem Wertesystem des Landes nicht anpassen wollen. Nur so kann Deutschland seine Vorreiterrolle als Zielland für Flüchtlinge aufrechterhalten und weiterhin als untadelig gelten.

Quelle:

Presseportal – Bundespolizei greift 23 illegal eingereiste Personen auf

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"