Satire

Jordan 4: Eine unwiderstehliche Parodie – von Ufo-Entführungen und legendären Basketball-Matchs

Im Anfang war das Wort, und das Wort war… Jordan 4? In diesen Tagen scheint irgendwie jeder – von deinem trendbewussten Teenie-Sohn bis hin zu deinem Tante-Emma-Laden-Besitzer, der einen „Jugendlichen Vibes“ braucht – besessen zu sein von diesem Schuhdingens. Ich vermute, ich bin die Letzte auf dem Planeten, die herausgefunden hat, dass das „Jordan 4“ ist eigentlich… ein Sportschuh.

Ein Schuh von geringer Bedeutung?

Du hast richtig gehört. Kein Welthungerlösungsmittel, keine bahnbrechende Technologie, die von Elon Musk in einer seiner inszenierten, seltsamen Präsentationen präsentiert wird. Es ist ein SCHUH. Ein Schuh, der anscheinend den gesamten Planeten in die Knie gezwungen hat durch seine – ehrlich gesagt, minimal vorhandene – Ästhetik.

Liga der außergewöhnlichen Sportschuhe

Was ist nun so besonders an diesem überhypten Jordan 4? Nun, sie sind angeblich eine Design-Kreation, die von dem Basketball-Gott Michael Jordan inspiriert wurde. Es ist, als hätte man ein Stück vom Heiligen Gral des Basketballs und daraus einen Schuh gemacht, einen sehr teuren Schuh.

Es ist schon faszinierend, dass ein Stück bekleideter Plastik und Gummi zu den Preisen von Goldbarren verkauft wird. Es ist so, als würden wir buchstäblich in Michaels glorreiche Vergangenheit treten, seinen Schweiß, seine Tränen und – wenn man die Beschreibungen der fanatischen Fans glauben darf – auch ein bisschen von seinem göttlichen Talent aufsaugen.

Mode-Experten?! Rette sich wer kann!

Entschuldigen Sie mein Gelächter, aber ich kann nicht anders, als die selbsternannten „Modeexperten“ zu verspotten, die in ihren Blogs und auf ihren Instagram-Feeds die Jordan 4 als „must-have“ für diesen Sommer bezeichnen. Ich frage mich, ob sie überhaupt Realitätsspürchen besitzen.

Nein, lassen Sie uns das Wetter ignorieren, die Tatsache, dass der Sommer heiß ist und Schweißfüße eher eine Plage sind, als eine Nebenwirkung des Stylings. Das kümmert die Fashion-Gurus wohl wenig, die einem erzählen wollen, wie „cool“ es ist, in der glühenden Sommersonne mit Schweißfüßen im Jordan 4 herumzustaksen.

Lesetipp  Guten Morgen-Niemalsland: Eine satirische Zeitreise durch die Absurdität des Alltäglichen

Klischee des Hypes

Und wie steht es um den Klischee-reichen Hype, der Jordan 4 umgibt? Es droht fast, den Hype um die Kardashians zu übertreffen – und das sage ich gänzlich ohne Scherz! Überall auf Instagram, Facebook und sogar auf LinkedIn – ja, auf LinkedIn, das „professionelle“ Netzwerk – wird man mit Bildern von Menschen bombardiert, die ihre Jordan 4 zeigen, als hätten sie den Jackpot geknackt.

Schneller, höher…teurer?!

Oh, und haben wir schon über die Preise gesprochen? Sie könnten sich eine anständige gebrauchte Limousine kaufen, oder Sie könnten in ein Paar Jordan 4 investieren. Übrigens, sobald Sie sie tragen, sinkt ihr Wert wie der von einem neuen Auto, sobald Sie es vom Händler mitnehmen.

Fazit

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass der Hype um den Jordan 4 ebenso absurd ist wie die Vorstellung, dass Kim Kardashian das nächste Weltwunder ist. Es ist nur ein Schuh, Leute! Es ist kein Ticket zum Olymp der Coolness oder das Tor zu einem endlosen Zustrom von Instagram-Likes. Es ist Plastik, Gummi und ein überteuerter Name.

Und lassen Sie uns eines klarstellen: Wenn Sie wirklich glauben, dass das Tragen dieser Schuhe Sie in irgendeiner Weise mit den Basketballfähigkeiten von Michael Jordan segnet, dann – und nur dann – haben sie ihr Geld wirklich über die Wert geworfen.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"